british american tobacco germany - Im Dialog



Für Tabakunternehmen ist die Kommunikation mit der Gesellschaft eine besondere Herausforderung. Umso mehr legen wir Wert darauf, mit unserem Umfeld einen offenen und kontinuierlichen Dialog zu führen. Hierzu beschreiten wir verschiedene Wege – konsequent und transparent.

Im Zusammenhang mit dem Thema unternehmerische Verantwortung werden Tabakunternehmen oft nicht als aufrichtiger Dialogpartner und vertrauenswürdiger Absender von Botschaften wahrgenommen. Dies bestätigt eine Ende 2009 von uns in Auftrag gegebene Umfrage. Demnach werden Tabakunternehmen unter anderem mit Eigenschaften wie „unehrlich“ und „unglaubwürdig“ in Verbindung gebracht. Dem steht das Selbstverständnis von British American Tobacco Germany gegenüber: Wir verstehen uns als verantwortungsbewussten Akteur in der Gesellschaft und setzen uns für den Dialog mit allen unseren Stakeholdern (Anspruchsgruppen) ein.

Stakeholder-Dialoge: im aktiven Austausch mit der Gesellschaft

Seit 2002 lädt British American Tobacco in Deutschland regelmäßig Vertreter der wichtigsten Stakeholder-Gruppen zu Dialogveranstaltungen ein. Meinungsführer und Entscheider aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Forschung und Medien kommen in diesem Rahmen ebenso zu Wort wie unsere Mitarbeiter. In der Vorbereitung der Dialogrunden identifizieren wir die für das jeweilige Dialogthema relevanten Stakeholder.

Stakeholder Mapping

PDF: Stakeholder Mapping von British American Tobacco in Deutschland (Stand 2011) Stakeholder Mapping von British American Tobacco in Deutschland (Stand 2011) (255 kb) Öffnet ein neues Fenster

Durch die offene Diskussion in den Dialogveranstaltungen lernen wir die Ansprüche unserer Stakeholder kennen. Im Anschluss werden die geäußerten Erwartungen und Forderungen geprüft: Wir diskutieren über mögliche Konsequenzen und entwickeln entsprechende Maßnahmen. Auf diese Weise beziehen wir die Anforderungen aus dem gesellschaftlichen Umfeld systematisch in unsere unternehmerischen Entscheidungen ein. Alle an uns gestellten Erwartungen sowie unsere Antworten darauf kommunizieren wir transparent und nachvollziehbar. Mehr dazu unter Stakeholder-Ansprüche.

Dialog mit Politik und Behörden: verantwortliches Lobbying

Sowohl Politik und Behörden als auch Verbände und Nichtregierungsorganisationen schaffen Rahmenbedingungen für unser Geschäft. Daher sehen wir den konstruktiven Dialog mit diesen Anspruchsgruppen im Rahmen eines verantwortlichen Lobbyings als unser Recht und unsere Pflicht an. Ein hohes Maß an Integrität und eine transparente Kommunikation auf allen Ebenen sind dabei unsere oberste Maxime.


Letzte Aktualisierung der Seite: 04/09/2014 15:05:23 GMT