bat germany - E-Zigaretten: eine echte Alternative



Die Gesundheitsrisiken des Rauchens von Tabakzigaretten resultieren im Wesentlichen aus dem Verbrennungsprozess. E-Zigaretten mit nikotinhaltigen Liquids setzen Nikotin ohne einen Verbrennungsprozess frei, das nikotinhaltige Liquid wird verdampft.

Die am 19. August 2015 veröffentlichte Studie „E-cigarettes: an evidence update“ im Auftrag von Public Health England (PHE)¹  kommt zu dem Schluss, dass E-Zigaretten etwa 95 Prozent weniger gesundheitsschädlich sind als Tabak und das Potenzial haben, Rauchern dabei zu helfen, mit dem Rauchen aufzuhören. Der Bericht zeigt außerdem, dass es sich bei den 2,6 Millionen Erwachsenen, die E-Zigaretten in Großbritannien konsumieren, fast ausschließlich um aktuelle oder ehemalige Raucher handelt und es bisher keinen Beweis dafür gibt, dass E-Zigaretten Kinder oder Nichtraucher zum Rauchen verleiten. Diese Studie im Auftrag von Public Health England (PHE) ist ein wichtiger Meilenstein, da aktuell viele Missverständnisse zu dieser neuen Produktkategorie existieren.

 

¹ Public Health England (2015): E-cigarettes: an evidence update


Letzte Aktualisierung der Seite: 28/01/2016 12:15:59 GMT